Oswald von Wolkenstein

Nun sind als E-Book Die schönsten Lieder des Oswald von Wolkenstein erschienen, ins Neuhochdeutsche übertragen und mit Zeichnungen versehen von Rolf Hannes. Ich hatte Anfang Januar versprochen, mitzuteilen, wenn das Buch veröffentlicht werden würde. Rolf Hannes macht ja seinen Blog futura99phoenix, und fast jedes Mal, wenn ich in Freiburg bin, treffen wir uns zum Mittagessen oder auf einen Kaffee. Sein E-Book kostet mit 2,99 Euro nur wenig mehr als ein Milchkaffee (wenn man das passende Gerät hat).   rolfwoliki4Wenn man das Leben von Oswald von Wolkenstein nachliest, muss einem schwindlig werden. Bewegt ist gar kein Ausdruck. Er bereiste als Ritter die halbe Welt, nahm als Gefolgsmann von König Sigismund am Konstanzer Konzil teil, wurde in Haft geworfen, heiratete und hatte sieben Kinder. Noch dazu war Oswald einer der grössten Dichter des Spätmittelalters, und sein erotisches Werk ist klangvoll, deftig (so lebte man damals) und meisterhaft. Hoffen wir, dass ein paar Leser Rolf Hannes‘ Arbeit entdeckt, denn die Illustrationen zu den wunderbar übersetzten Gedichten machen Freude. Ein paar von ihnen reihe ich aneinander, aber zuerst ein Blatt aus der Werkstatt des Künstlers: links das Gedicht von Oswald von Wolkenstein, daneben (rechts) Hannes‘ Übersetzung, mit Bleistift verfertigt.

rolfwolki5rolfwolki3hanneswolki1hanneswolki2

 

 

Einen Kommentar schreiben: