Kaienspitz

Es ist vermutlich der schönste Platz des ganzen Kantons Appenzell-Ausserrhoden. Vom Kaienspitz auf 1100 Meter Höhe sieht man drunten den Bodensee, die Stadt St. Gallen und in der Ferne das Säntis-Gebirge. Dort oben nahmen wir eine offizielle Handlung vor.

Wir weihten den Rastplatz Stobetebüre ein, gewidmet dem Tourismuspionier Karl Fässler. Der Ort der Einkehr besteht aus einer Hütte, die verlängert wurde, um vor dem Wetter zu schützen, einem steinernen Grillplatz und drei soliden,dicken Eichentischen mit Bänken (»nix Aldi oder Ikea«, scherzte jemand). Hier können sich künftig die Vereinsmitglieder des Old Bicycle Fan Club aus Rehetobel treffen, aber offen ist der Ort auch für Wanderer und Feiernde, und zu hoffen ist, dass sie ihren Abfall wieder mit zu Tal nehmen.

009

Man musste erst mit der kantonalen Verwaltung reden, und die Raiffeisen-Sparkasse half bei der Finanzierung. Vergangenen Samstag war ich zufällig auf der Durchreise, parkte unten, stieg hoch (mit feuchten Turnschuhen, die anderen hatten ihre Bergschuhe an) und traf tatsächlich wie angekündigt auf ein paar Aktivisten, acht an der Zahl, unter denen sich auch eine Frau befand.

Der Alpstein

Der Alpstein

Karl-Ruedi Traber als Visionär bei seiner Rede

Karl-Ruedi Traber als Visionär bei seiner Rede

Karl-Ruedi Traber hielt eine Rede, und dann gab es Würste (die berühmten Cervelats, Schübling‘ und St. Galler Bratwürste), begleitet von dem Weißwein Senza parole und Appenzeller Lagerbier. Die Wolken verschwanden, und die Sonne wärmte uns anständig. Ich war zufrieden. Es ist schön, mal wieder im Verein aufzutauchen; sonst bin ich ja immer nur bei der Hauptversammlung dort. Auch ein paar Rennradler waren unterwegs. Ich hab sie beneidet; es ist die wunderbarste Rennradgegend, die ich kenne. Durch die vielen Berge kommt man in große Form.

Dann überflog ein Zeppelin den Bodensee

Dann überflog ein Zeppelin den Bodensee

Unser Museum mit einem goldenen Volvo

Unser Museum mit einem goldenen Volvo

 

Einen Kommentar schreiben:


3 + 8 =