In die Ferne

Überall pfeifen schon die Vögelein, der Frühling ist nicht weit. Man möchte, wenn man ein Radfahrer ist, gleich seine Sachen packen und losfahren. Es wird noch zwei Monate dauern, aber träumen will man schon mal. Für Nächte im Zelt ist es ja noch zu frisch. Hier unten ein paar Fotos von meinem getreuen Ross, Leorad, denn gekauft hat es 1999 mein Schwager Leopold, im Sommer vor seinem Tod.

Ach, niemand glaubt an den Tod. Leo ist noch irgendwo. Jedenfalls ist sein Fahrrad immer irgendwo, hier unten in Spanien bei Toledo, März 2012.

Hier unten Laboe, die Fähre, Juni 2010.  

Und Italien, Bagnoregio.

Marseillan-Plage, à la française. 

Les-Saintes-Maries de la mer: am Meer.  

 

 

Ein Kommentar zu “In die Ferne”

  1. Hans

    wie kann ich Bilder posten um zu zeigen wo mein Fahrrad schon überall war?

Einen Kommentar schreiben: