Ohne Echo

Der Erzähler in Lingshan wandert dahin, mit einem Führer, auf 3000 Metern Höhe. Ein grau-weißliches Nebelband verfolgt ihn, alles wird verwischt … Solche Erfahrungen alleine mit der Natur können einen verwandeln. Mich erinnerte die folgende Stelle an den Wald Duk-aduk-duk bei Laurens van der Post.

Der Erzähler sieht einen Sonnenstrahl von oben kommen, der das Moos vor seinen Füßen beleuchtet. Plötzlich wird ihm klar, dass sich unter ihm eine ganze organissche Pflanzenwelt erstreckt mit Bergen, Wäldern und Senken.

»Ich rufe, aber es kommt keine Antwort. Ich rufe wieder, höre aber nur, wie meine eigene gedämpfte, zitternde Stimme ohne Echo sofort verschwindet. Plötzlich packt mich der nackte Terror. Diese Angst steigt von meinen Füßen auf, und mein Blut gefriert. Ich rufe wieder, wieder keine Antwort. Um mich herum sind nur die schwarzen Formen der Bäume, und sie sehen alle gleich aus … «

Blick auf den Thüringer Wald

»Hey, hallo, hey, schreie ich. Mir ist der Name des Mannes, der mich hierher geführt hat, nicht bekannt, also kann ich nur hysterisch so schreien, wie ein wildes Tier, und meine Schreie lassen meine Haare zu Berge stehen. Ich dachte, es gäbe in Bergwäldern ein Echo, und das seltsamste und erschreckendste Echo wäre weniger erschreckend als diese Abwesenheit eines Echos. Das Echo wird hier durch die schween Nebel und die feuchtigkeitsgesättigte Atmosphäre aufgesaugt.«

Ohne Schüler lehren, ohne Reaktion publizieren, unbeachtet leben … das ist schwer. Ohne Spiegel, ohne Resonanz sein. Der Mitmensch liefert uns ein Bewusstsein unserer selbst; in der unermesslichen Natur ist man der Verzweiflung ausgeliefert.

In Ovids Metamorphosen steht die Geschichte der Echo. Sie war eine schwatzende Nymphe und stellte dem schönen Narzissus nach, der aber nichts von ihr wissen wollte. Echo vertrocknete und verlor ihren Körper; die Mutter von Narzissus, Saturnia, bestimmte, dass Echo nur die letzten Silben, die sie hörte, wiederholen musste, weil sie oft genug ihren Mann Juno beschwatzt hatte. Narzissus dann wird auch verflucht; er verliebt sich in sein Spiegelbild, dem er jedoch nicht näherkommen kann, und er stirbt den Tod unerfüllter Liebe.

Einen Kommentar schreiben: