Alptraum für Deutschland

web108 am 3. Oktober 2017 um 00:33

Ich weiß nicht, warum die von der FAZ immer Albtraum schreiben; für mich ist es ein Alptraum, die 12 Prozent für die AfD, und nicht mal aus Überzeugung wurde sie gewählt. Warum hat man sie gewählt? Die Leute kaufen sonst doch nichts ohne Überzeugung. Aber hier ging’s ja nicht um Geld, nur um Werte und Ansichten.   Ich will mehr »

Rapa Nui

web108 am 1. Oktober 2017 um 01:23

Ein Artikel von Thor Heyerdahl, des norwegischen Forschers, über die Osterinsel und ihre massiven Steinmänner führte zu diesem Beitrag, da Pablo Neruda auch über sie geschrieben hat. Diese Statuen haben immer die Fantasie beflügelt. Ich will mehr »

Das poetische Land: Chile

web108 am 29. September 2017 um 00:52

Wir müssten in der Lage sein, eine »schöne und poetische Sprache« hervorzubringen, forderte Alejandro Jodorowsky, der 88-jährige chilenische Regisseur und Heiler. In den 1950-er Jahren hätten sie in Chile poetisch gelebt wie in keinem anderen Land, sagte er. Die Poesie habe alles durchdrungen. Ich will mehr »

Verdunklung

web108 am 27. September 2017 um 01:02

Manchmal glücken Fotografen außerordentliche Bilder. Michael aus Tübingen hat mir ein Foto zugesandt, das mit »stimmungsvoll« nicht gut beschrieben ist; es wirkt bedrohlich und beklemmend. Auch Lydias Foto aus Buenos Aires, zufällig auf mich gekommen, ist packend und erinnert an einen Film der schwarzen Serie in den 1930-er Jahren. Und noch ein paar dunkle Fotos, weil das auch Spass macht. Ich will mehr »

Simon Magus und das Böse

web108 am 25. September 2017 um 00:14

Der Zauberer Simon soll der erste Ketzer gewesen sein. Er lebte nach der Zeitenwende in Rom, und die Frühchristen verabscheuten ihn, weil er predigte, aus Prinzip gegen alle Gesetze zu verstoßen. Er soll reichlich Orgien veranstaltet haben. Ich will mehr »

Faserland

web108 am 23. September 2017 um 01:08

Zögernd hatte ich angefangen, aber dann folgte ich zunehmend erregt der Reise von Christian Kracht durch Deutschland, die er in Faserland beschreibt. Er schreibt über die Menschen in unserem Land (Wort der Kanzlerin) im Jahr 1995. Es geht viel um Drogen, und das Buch selber ist eine Droge. Am 24. September ist Bundestagswahl.   Ich will mehr »

Tutti ar mare?

web108 am 22. September 2017 um 00:56

Am Sonntag ist Bundestagswahl, liebe Bürgerinnen und Bürger. Dazu meint manipogo: Geht ruhig hin. Massenhaft. Wählt die kleine
Partei, die ein Grundeinkommen will, wählt grün oder links, aber nicht die Tierschutzparteien oder die großen Parteien. Oder geht einfach nicht hin. In Italien hieß der diesbezügliche Slogan: tutti ar mare! (Das ist Romanesco, al mare heißt es korrekt.) Boykottiert die Wahl. Leider ist bei uns das Meer so weit weg.  Ich will mehr »

Die Nymphen und Sylphen

web108 am 21. September 2017 um 00:41

Das erfolgreichste Buch Paracelsus‘ wurde erst nach seinem Tod veröffentlicht: Das Buch von den Nymphen, Sylphen, Pygmaen, Salamandern und den übrigen Geistern. Dichter der Romantik schöpften daraus 300 Jahre nach dem Medicus Inspiration. Und dann war ich zwischendurch am Geburtsort des Meisters in der Nähe von Einsiedeln und habe Fotos gemacht. Ich will mehr »

Paracelsus

web108 am 19. September 2017 um 01:15

Paracelsus ist eine große Gestalt der Medizingeschichte an der Schwelle des Mittelalters zur Neuzeit. Er schrieb viele Bücher, wanderte durch viele Länder und machte sich viele Ärzte zu Feinden, weil er ein Heiler war und eigene Wege ging. Ich will mehr »

Kunst heilt

web108 am 17. September 2017 um 00:43

Kunst heilt, meint Alejandro Jodorowsky. Der wahre Heiler müsse ein Künstler sein. Ärzte spielten ja früher gern Geige oder Klavier. Auch Rolf Hannes hat früher als Künstler therapeutisch gewirkt und sagt: Kunst befreit. Ich will mehr »