Zürich-Transit

web108 am 1. August 2020 um 00:02

Max Frisch (1911-1991) war lange Jahre mein Favorit unter den Schriftstellern. Später legte sich das. Frisch war halt ziemlich Schweizerisch, und die Schweiz hat ihn immer bewegt, was gut zum heutigen Nationalfeiertag im Nachbarland passt. Mir fiel plötzlich Zürich-Transit ein, und ich denke,  Max Frisch hätte auch gute Geistergeschichten geschrieben, aber er war halt Architekt und Schweizer. Ich will mehr »

Flugverkehr (102): Vogel-Bilder

web108 am 31. Juli 2020 um 00:42

Bilder von herumtappenden und -hockenden Vögeln sind nicht besonders prickelnd; der Vogel entfaltet erst mit seinen Flügeln seinen Lebenssinn, fliegend sollte er porträtiert werden. (Aber dann ains sie nur Schwingen oder Punkte.) Hier haben wir ein paar Nah-Ansichten, die gerade heute veröffentlicht werden, weil der Fotograf seinen Geburtstag feiert. Wir gratulieren!  Ich will mehr »

Hyperraum-Umgehungsstraße

web108 am 30. Juli 2020 um 00:54

Per Anhalter durch die Galaxis von Douglas Adams, kennt das jemand? War vor 40 Jahren Kult, das weiß ich, und obwohl ich damals im richtigen Alter gewesen wäre, interessierte es mich nicht. Science Fiction fand ich blöd. Das Hitchhiker-Buch ist aber ein Lesevergnügen, da schön verrückt und anarchistisch. Ich fand ein Heyne-Buch aus dem Jahr 2005, übersetzt von Benjamin Schwarz. Schauen wir uns an, was passiert. Ich will mehr »

Kein Besuch für Dora

web108 am 29. Juli 2020 um 00:41

Lange nicht bei Dora gewesen. Wie es ihr wohl geht? Sie ist 86 Jahre alt, lebt in einem winzigen Winzerort mit Blick auf den Berg Blauen und wird von einer netten Polin betreut. Gestern wollte ich hin, aber an die Tür angeschlagen stand: »Bitte keine Besuche! Bewohner sind gefährdet.« Seit vier Monaten nun sind sie gefährdet, wie lange soll das denn weitergehen? Ich will mehr »

Die mysteriösen Seiten des Homing

web108 am 28. Juli 2020 um 00:28

Homing nennt man seit Joseph Banks Rhine (ein berühmter US-Parapsychologe) das Heimfinden von Haustieren auch über weite Entfernungen. Noch interessanter ist das Psi-Trailing: Ein Tier findet heim, obschon sein Besitzer umgezogen ist. Der Römer Giulio Caratelli stellt uns zwei Beispiele für Homing vor, in einem Beitrag für seine Zeitschrift Scienza e cultura nel mondo (22. Jahrgang, Nr. 2, Heft Mai/August 2019). Ich will mehr »

Das Nichts im Laufrad

web108 am 27. Juli 2020 um 00:07

Das Fahrrad sollte wenigstens einmal im Monat bei manipogo vorkommen. Ich schaute Fahrradbilder durch, und nach einer Minute flog mich ein Zitat an, Laotse, und wir haben es. Vielleicht hilft mir da jemand: einer der Engel, die vermutlich bei mir herumhängen; man weiß ja nicht, wie das ist mit der Inspiration, was eigentlich Be-geisterung heißt, oder? Ich will mehr »

Weite Fluchten

web108 am 26. Juli 2020 um 00:11

Die Bilder der großen Regisseure lassen einen nicht los — die Landschaften im Nebel und die öden Grenzposten bei Theo Angelopoulos, die riesigen Räume und stets unter Wasser stehenden Zimmerfluchten bei Andrej Tarkowski, in denen es ständig gluckst und blubbert. Immer wollten sie Bilder zeigen, die man nicht vergessen würde und in denen der Mensch von seiner existenziellen Leere umgeben ist, in seiner conditio humana. Ich habe solche Bilder in meinem Archiv gesucht, um eine bestimmte Stimmung zu erzeugen. Ich will mehr »

Italien

web108 am 25. Juli 2020 um 00:45

Ich saß meiner Mutter endlich wieder in ihrem Zimmer gegenüber, sie schaute etwas ratlos, und Musik musste sein, ich legte das Album Ciao von Lucio Dalla auf und sang mit, sie lachte, und plötzlich überschwemmte mich von innen her eine Woge der Wehmut, die ich nicht verbergen konnte: In diesen Liedern, in dieser Stimme waren Italien und das Meer, Morgende im blitzenden Licht und der Dämmer auf einer Terrasse und eine Intensität von Liebe und purem Leben, was alles Italien als Aura hat. Ich will mehr »

Der Blick des Odysseus

web108 am 24. Juli 2020 um 00:49

Odysseus, das weiß man, war 20 Jahre unterwegs, durchlebte etliche Abenteuer, kam zurück und schloss seine Frau Penelope in die Arme, auf die Männer ihr Auge geworfen hatten, die sich in Odysseus‘ Haus eingenistet hatten. Diese Leute schlachtete er ab, und alles steht in der Odyssee, von dem Griechen Homer vor etwa 2800 Jahren geschrieben. Sein Landsmann Theo Angelopoulos drehte 1995 seinen Film Der Blick des Odysseus, der fast drei Stunden dauert, und in ihn tauchen wir ein.  Ich will mehr »

Erdinger Alkoholfrei

web108 am 23. Juli 2020 um 00:30

Vor zwei Wochen fuhr ich mal hinter einem Rennradler her, der ein Trikot mit der Aufschrift Erdinger Alkoholfrei trug. Niemals, dachte ich mir, niemals würde ich mir ein Hemd mit einem solchen Schriftzug über den edlen Körper streifen, denn aus Erding kam immer ein gutes, fast legendäres Weißbier, und Alkoholfreies ist kein Getränk, jedenfalls kein Bier. Tatsächlich schreiben sie das auch noch groß, das, was im Namen eine Negation hat, was gefärbtes Wasser ist, dem sein Geist entzogen wurde. Und dann dachte ich weiter.  Ich will mehr »