Change Days

Anscheinend wollen viele Menschen ihr Leben ändern. Sie sind unzufrieden, wollen glücklich sein, wollen ihr Potenzial ausschöpfen und ihre »Leistung abrufen«, wie es schon die Fußballspieler sagen können. Dafür gibt es in dieser Gesellschaft Motivationstrainer und Gurus, die einem Hoffnung einflößen und einen nach vorne peitschen. Das hält aber meist nicht allzu lange an.

Mein Blick fällt wieder in die Zeitschrift Psi-Info, der ich gestern Hans Benders Ausführungen entnommen habe. Vor einem Jahr habe ich mich auch schon einmal einem Thema daraus angenommen. Ich finde das Angebot ganz toll, gleichzeitig ergreift mich ein leichtes Unbehagen. Da gibt es Leute, die lächeln oder gar strahlen und viel versprechen. Dr. Joe Dispenza sagt in einem Interview, er schreibe gerade sein zweites Buch, das heißen solle Wie man seinen Verstand verliert und einen neuen erschafft.  

Chuck Spezzano »ist Bestseller-Autor, Seminarleiter und visionärer Lebenslehrer«. ― »Martin Zoller, Medium, ‚Erfolgsautor, TV-Moderator und weltweit bekannt aus der Presse.« ― Am schönsten: Veit Lindlau (DE): »Teacher und Speaker.« Er sagt, »dass Du ohne Selbstliebe jede Erfolg vergessen kannst. Ein Mensch, der sich nicht liebt, ist wie ein Fass ohne Boden. Keine Trophäe in der Welt kann das Loch stopfen, das deine Selbstablehnung in dir offen hält.« Irgendwie ein Plädoyer für den gesunden Egoismus. Yeah!  Auf der Rückseite des Hefts mahnt eine Buchhandlung in Bern: Sei gut zu dir!  Wir wollen erst einmal uns lieben, und dann kommen die anderen dran.

Deepak Chopra spricht über Bewusstsein. Klingt alles gut, ich mag ja auch die Quanten und Bewusstsein. Warum nervt mich das? Vermutlich, weil es so routiniert und businessmäßig rüberkommt. Große Worte, die wie Werbung klingen. Das, was früher einmal maverick thinking war, intellektueller Protest mit subversivem Unterton, ist von der Warenwelt einkassiert worden und klingt heute nach Aldi und Baumarkt; wie auch Rockmusik heute nur noch Untermalung und ambient music ist (ja, ich kann auch schön anglizistisch daherschwafeln).  

»Haben Sie beschlossen, dass es Zeit für eine Veränderung ist? Dass Sie das Jahr 2014 dazu nutzen wollen, wieder neu anzugreifen? Dann sind die Change Days die optimale Anschubhilfe für Sie, um Ihrem Leben wieder den richtigen Kick zu geben.« Als »5-Sterne-Redner und Changemaker verknüpft Ilja Grzeskowitz mutige Ideen und klare Handlungen …« Er sagt: »Vor allem das Dream Board ist eines dieser Tools, die einfach phänomenal gut wirken.« (1-Tagesseminar für 350 Euro.)  

Das sind alles grinsende Erfolgsleute, alles easy und im Griff, also raus mit der Kohle und rein ins Motivationsseminar. Möge 2014 zu einem Jahr der Veränderung werden!

Einen Kommentar schreiben:


+ 6 = 14