Flugverkehr (71): Wir werden alle fliegen

Alejandro Jodorowsky kennengelernt zu haben, ist ein Privileg. Ich kenne ihn natürlich nur durch ein Buch, Psychomagic (2004), und da antwortet er auf Interview-Fragen. Gegen Ende schenkt er uns einen Ausblick auf die Zukunft. Alles wird toll, meint er, und man glaubt es auch. Wir werden fliegen.

Am 29. August wurde meine Mutter 88 Jahre alt, und Jodorowsky hat dasselbe Alter und ist natürlich ein Wassermann, geboren am 17. Februar 1929 in Tocopilla (Chile). In einem Beitrag der Lettre international stieß ich auf seinen Namen, und seine schamanischen Heilrituale interessierten mich. Jodorowsky hat den Film El Topo gedreht, einen, wie viele sagen, wahrlich abgedrehten Film (andere sagen: ein verrückter Film). Er hat in den 1960-er Jahren Happenings veranstaltet, die Tarot-Karten studiert und der mexikanischen Heilerin Pachita assistiert, was ihn dazu brachte, Patienten Heilrituale zuzuweisen, die ungeahnt erfolgreich waren.

Kurz: Jodorowsky ist ein ausgereifter Mensch, der intensiv gelebt und gedacht hat,  von Ideen nur so sprüht, dabei aber bescheiden blieb. Dennoch ist er, der Weise, zuweilen sprunghaft, irrlichternd, unberechenbar. Ein Künstler im besten Sinne des Wortes, ein echter Lebenskünstler. (Wenn viele mich als Lebenskünstler bezeichnen, meinen sie jedoch nur: Er geht keiner geregelten Arbeit nach und lebt doch, und nicht schlecht.) Er hat seine eigenen Gedanken zu allem, und die Zukunft sieht er positiv.

dreams6Ich glaube, dass unsere Antriebskraft, unsere Energie, in der Zukunft sich verändern wird. Die Veränderungen in einer Gesellschaft sind Veränderungen in ihrer Energie. Wir werden zweifelsohne alle fliegen! Nicht fliegen wie die Vögel, sondern weil wir eine Antigravitationskraft erfinden. Wir können uns keine Zukunft vorstellen, ohne die Schwerkraft zu besiegen. Alles wird sich ändern. Eine Stadt ist ein Ort mit Wurzeln, und die Städte werden sich verändern. Wir werden in fliegenden Hülsen leben. Der Himmel wird bevölkert sein, das Land wird frei von Straßen und Wegen sein, und wir werden keinen Treibstoff mehr benutzen. Wir werden oberhalb eines herrlichen Gartens Tunnel-1fliegen, der von allen Arten Tieren bevölkert sein wird. Wir werden in Freiheit leben. Wir werden den menschlichen Geist verändern; wir werden alles verändern!

Das erinnert irgendwie an den Film Das fünfte Element von Luc Besson, in dem Fahrzeuge zwischen den Hochhäusern auf verschiedenen Ebenen dahinschweben, und als Bruce Willis eine Pizza bestellt, kommt der Pizzamann in der Limousine direkt an sein Fenster und liefert die Schachtel ab. Staus gibt es dann kaum mehr, aber den Verkehr muss man schon noch regeln.

Wir werden keine Möbel mehr haben, wir werden mit intelligenten Materialien arbeiten, die ihr Formen wandeln können, es wird tragbare Roboter und heilende Kleider geben, die uns in jeder Sekunde unsere Körpertemperatur und unseren Gesundheitszustand verraten; wir werden intelligente Häuser haben, die von alleine funktionieren. Fossile Brennstoffe werden wir nicht mehr brauchen … die Umweltverschmutzung wird enden. Das Geld wird sich in Richtung von etwas Immateriellen entwickeln. Wenn wir neue freie Energie haben, werden wir alle Freizeit und langes Leben genießen können. Wir werden die Kunst und die Schönheit voranbringen. Wir werden singend sprechen, vielleicht wie Dichter. Telepathie wird sich allmählich als Sprache einbürgern. Es wird sofortige und allgemeine Kommunikationsmittel geben. Die Partnerschaft wird sich sehr verbessern, und Bewusstsein wird herrschen. Es wird nicht mehr sein wie heute, dass einige essen und andere nicht; der Hunger wird verschwinden. … Die Sprachen werden sich vermischen. Eine wunderbare Zukunft erwartet uns, nach dem wir enorme, aber nötige Epidemien erlebt haben werden, damit wir nicht andere Spezies vernichten. Es wird immer Krankheiten geben, um die Bevölkerung im Gleichgewicht zu halten. Aber wir werden uns selbst durch den Geist heilen.      

 

Einen Kommentar schreiben: