Schöne Straßen

Ich kann kaum glauben, dass ich noch nie einen Beitrag über schöne Straßen gemacht habe! Nicht Straßen meine ich wie diese Autobahn da unten, sondern harmonische, sich durch hügelige Landschaft dahinschwingende, die man mit dem Fahrrad und also mit dem Körper erfährt. Der Mensch hat zwar in die Landschaft eingegriffen, aber so gut, dass man meint, die Straße sei schon immer dagewesen.  

 Helmut Krämer hat mir eine wunderschöne Straße aus dem Alpenvorland geschickt. Mit Föhn, man sieht sogar die Berge.  

 

Ich erinnere mich an eine Straße, die von Romanshorn am Bodensee hochführt in Richtung St. Gallen, mit einer behäbigen Linkskurve nach oben, dann mit einem kecken Schwung nach rechts. Hier in Südbaden möchte ich eine Straße von Liel (bei Schliengen) hoch nach Tannenkirch hervorheben, die man von unten sich sanft hochschlängeln sieht. Das ist natürlich nichts gegen die Serpentinen von Alpenstraßen, aber begnügen wir uns mit klaren, schlichten Motiven. Zuerst eine Straße in der Nähe von Bischofszell, Ostschweiz. 

 

Hier unten ein Radweg im Schnee, Richtung Bad Krozingen. Diesmal weiß auf schwarz.  

Eine Straße in Südschweden, durch den Wald.

 

Eine Straße durch die Wüste, Algerien, 1978. Bald kommt dann ein Kilometeranzeiger, auf dem steht Beni Abbès 260, dann 240, 220

 

Und dann noch eine Straße in meiner Nähe, am Rhein, wo es wie in Kanada aussieht. Brücke Hartheim. Da gehe ich gern spazieren.

 

 

Einen Kommentar schreiben: