Die Straße des Erfolgs

Ich hielt mich zur Jahreswende in einem Hotel oberhalb von La-Chaux-de-Fonds auf, 1111 Meter über dem Meer, im Hotel Les Endroits. Die Tarot-Karten hatten mir Tage zuvor schon ein erfolgreiches Jahr prophezeit, und der erste Spaziergang des Neuen Jahrs führte uns völlig überraschend durch die … Rue du Succes, die Straße des Erfolgs. Das halten wir fest.

 

 La-Chaux-de-Fonds ist eine Industriestadt in der Westschweiz, in der der Architekt Le Corbusier, der Autoproduzent Louis Chevrolet und der Autor Blaise Cendrars geboren wurden. Die Stadt war 100 Jahre lang das Weltzentrum der Uhrenindustrie. Vor zwei Jahren war ich im Sommer schon hiergewesen, und deshalb bietet sich der reizvolle Vergleich zweier Bilder aus dem Hochhaus Espacité auf den gleichnamigen Platz an, über den es auch heißt Place sans Nom (Platz ohne Namen).   

 

 

Die Häuserfronten wurden so errichtet, dass sie gut im Licht standen, denn um die kleinen Uhren zusammenzubauen, braucht man viel Licht. Die Straßen dazwischen sind weitläufig.  

 Dann gibt es ein Monument, das genau die Höhe 1000 Meter über dem Meer angibt.

Das Uhrenmuseum war leider geschlossen. L’homme et le temps: Der Mensch und die Zeit.

Und das war mein erster Blick hinaus auf die Welt im Neuen Jahr.

Einen Kommentar schreiben: