Monatsarchiv für November 2017

Jenseitsreise zu Frau Holle

Samstag, den 18. November 2017

Wenn ich meiner Mutter im Heim ein Märchen der Gebrüder Grimm vorlese, bin ich oft verwundert. Ich merke, was drinsteckt und ich erst jetzt sehe. Frau Holle steckt voller religionsphilosophischer Gedanken; wir ordnen sie mal.

Gevatter Tod

Donnerstag, den 16. November 2017

In meinen Märchen der Gebrüder Grimm von 1937 (Relikt der Großeltern) fand ich das gesuchte Stück: Gevatter Tod. Das ist passend für den Totenmonat November, sagt aber auch etwas über das Arzttum aus und über Verträge.

Symptome

Mittwoch, den 15. November 2017

Ein kurzer Hinweis in eigener Sache: Beim größten Gesundheitsportal der Schweiz ist ein Artikel von mir über den Placebo-Effekt erschienen, nicht zu lang und nicht zu kurz. Man will ja nicht unbedingt ein ganzes Buch lesen müssen, um ein Phänomen zu verstehen; ein Artikel ist dazu gerade richtig. Der genannte »Effekt«, auch kurz als Selbstheilung […]

Messie

Dienstag, den 14. November 2017

Ein Kapitel in dem Buch Der gehemmte Rebell von Hermann Lang (2015) über Zwangsstörungen behandelt die Messies. Dieses Verwahrlosungssyndrom wurde erstmals 1985 beschrieben und heißt auch Diogenes-Syndrom nach dem griechischen Denker, der in einer Tonne hauste.   

Jüdischer Friedhof Marrakesch

Sonntag, den 12. November 2017

Der Monat November gehört den Toten. Mein Schwertpunktthema! Elias Canetti (1905-1994) war Literaturnobelpreisträger 1981 und lebte zuletzt in Zürch. In seinem Buch  Die Stimmen von Marrakesch über eine Reise nach Marokko 1954 erzählt er von seinem Besuch auf dem israelitischen Friedhof dort.

Der Onkel aus Amerika

Freitag, den 10. November 2017

Die Firma Singer, 1851 gegründet, wurde zur größten Nähmaschinenfabrik der Welt. George Singer baute ab 1874 zwanzig Jahre lang in England Fahrräder, und Isaac Bashevis Singer – um ihn geht es – erhielt 1978 den Literatur-Nobelpreis als einziger jiddischer Autor, der über das untergegangene Ostjudentum schrieb.

Gott und Welt

Mittwoch, den 8. November 2017

Für uns kein Problem, Gott und die Welt. Die Welt und das, was wir in ihr erreichen wollen, gibt uns genug zu tun. Doch uns begegnen Probleme, die eine Entscheidung verlangen, wobei sich unser Gewissen meldet, unsere innere Stimme. Manche Dinge muss man tun, damit die Welt besser wird; sie sind in der Ordnung, drängen […]

Die Methode Coué

Montag, den 6. November 2017

In dem Film Die Gabe zu heilen von Andreas Geiger (2017) wurde die gute alte Methode Coué erwähnt. Der Toggenburger Heiler Köbi Meile sagte, er habe, als es ihm seelisch schlecht ging, dazu gegriffen … und es habe ihm geholfen. Es ist ein Spruch, den man sich am besten 20 Mal vorsagen solle, eine Autosuggestion.

Sterben und Tod

Samstag, den 4. November 2017

In unserer Alltagsbegleiter-Ausbildung (für einen Job im Altenheim) hätte ich mir eine Unterrichtseinheit Sterben und Tod gewünscht; man wird im Heim damit konfrontiert. Gibt es aber nicht. Bei der Lektüre einschlägiger Texte merkt man, dass Leben und Tod nicht so einfach zu definieren sind.

Das Totenhemdchen

Donnerstag, den 2. November 2017

Ein schönes Märchen der Grimms ist Die Sterntaler, deren Hauptfigur, ein kleines Mädchen, zu einem christlich motivierten Striptease ansetzt, bei dem im Wald, wo’s eh egal ist, die letzte Hülle fällt; doch gleich hat es wieder etwas an und einen Haufen Goldtaler noch dazu. Doch wir schreiben November, darum etwas Trauriges.