Archiv der Kategorie 'Film'

Stromboli, der Film

Donnerstag, den 29. September 2022

Stromboli heißt nicht nur die Insel, ihre Hauptstadt und ihr Vulkan, sondern auch ein 1949 entstandener Film von Roberto Rossellini (1906-1977). Dieser ziemlich traurige Film brachte den Tourismus auf die Insel, was wohl vor allem Ingrid Bergman zu danken war. Der damalige Hollywoodstar spielte die weibliche Hauptrolle, und als Ingrid sich in Roberto verliebte, brach […]

Entschuldigung, dass es mich gibt!

Samstag, den 10. September 2022

Eine italienische Komödie aus dem Jahr 2014 hat den obigen provokativen Titel: Scusate se esisto! Wir litten ja alle mehr oder minder am Leben, aber irgendwann hat man’s hinter sich (erst das Leid; das Leben später auch), doch der Film mit Paola Cortellesi meint den Spruch nicht weinerlich, sondern kämpferisch, wie wir gleich erfahren werden.

NOPE in 4-D

Samstag, den 27. August 2022

Wrden Ufos künftig als »Nopes« bezeichnet, not of planet earth? In dem neuen Film Nope von Jordan Peele wird das behauptet. Von mir aus. Wer nichts weiß und nicht weiterkommt, schraubt an den Sprachregelungen herum und gibt sich die Illusion, etwas sei passiert. Wir jedenfalls haben Nope gesehen, und noch dazu in 4-D, und davon […]

Parallelen

Freitag, den 26. August 2022

Ein guter Film kam im August im Freiluftkino am Zürichhorn: Madres parallelas von Pedro Almodóvar. Vor ein paar Jahren hatten wir dort The Mule von Clint Eastwood gesehen; warum habe ich nicht darüber geschrieben? Das gegenüberliegende Ufer glitzert mit all seinen nächtlichen Lichtern, und dann erhebt sich hydraulisch die bläulich schillernde Leinwand; ein bißchen Werbung, […]

Filmtage des Mittelmeeres

Freitag, den 22. Juli 2022

Mannheim liegt auf dem vierten Platz in Deutschland, was den Ausländeranteil betrifft: 20 Prozent. Im Kanton Zürich sind es 27 Prozent. Offenbach hat sogar 37 Prozent, Frankfurt rund 30. So nähern wir uns der Welt-Community, aber neue Probleme nisten sich bei uns ein. Gute Filme bilden sie ab, und die Mannheimer Filmtage des Mittelmeeres von […]

Ein Film noir in Mannheim

Donnerstag, den 21. Juli 2022

Eigentlich hatten wir vergangenen Samstag Meine geniale Freundin im Mannheimer Nationaltheater sehen wollen, die Fortsetzung der Aufführung von vor drei Jahren. Wir ruhten noch ein wenig im Hotelzimmer, als Franziska klopfte und fassungslos verkündete: »Die Vorstellung fällt aus!« Wir hatten uns so auf sie gefreut. Also mussten wir auf die Schnelle ein Alternativprogramm finden und […]

La isola minima

Samstag, den 16. Juli 2022

Ein spanischer Kriminalfilm von 2015 heißt so: die kleine Insel. Er spielt in den Sümpfen von Guadalquivir in Andalusien, einer abgelegenen, tristen Landschaft. Die Deutschen haben seinerzeit nicht lange rumgetan und den Film Mörderland getauft. Wen stört’s? Welcher Spanier kann schon Deutsch?

Der namenlose Tag

Mittwoch, den 27. April 2022

Giovanna sieht jeden Abend einen Film, und wenn wir zusammen sind, tun wir das zu zweit. Nur welchen? Die Entscheidung ist leicht, da 90 Prozet der Sendungen in meinen Augen Müll ist; bleiben drei oder vier Filme, man entscheidet intuitiv (Handlung, Darsteller, Regisseur), und bei Der namenlose Tag sagte ich ja und stieß auf keine […]

Doppelrolle

Montag, den 28. März 2022

Den Film Nastasja hat Andrzej Wajda aus Polen 1994 mit japanischen Darstellern und in japanischer Sprache gedreht (es gibt englische Untertitel). Bandō Tamasaburō spielt Fürst Myschkin und dann auch Nastasja Filipowna, die der Fürst und Parfen Rogoschin leidenschaftlich lieben. Diese Doppelrolle ist der besondere Trick des Films und brachte mich ins Nachdenken. Das hat Wajda […]

Der Sohn der Anderen

Montag, den 14. März 2022

Einen guten Grundeinfall für einen Film wenn du hast, ist das Ding schon halb gedreht. (Etwas sonderbare Grammatik, aber warum nicht?) Der Einfall sollte symbolisch sein, also über sich hinausweisen und ein großes Thema auf kleinem Raum ausspielen und illustrieren: wie im Theater. Einen tollen Einfall hatte Lorraine Lévy für ihren Film Le fils de […]