Archiv der Kategorie 'Film'

Blues Brothers

Freitag, den 28. August 2020

Ich habe da zwei tolle Fotos, die ich zeigen will. Zu sehen sind mein Neffe und ich, mit Sonnenbrillen. Zwei Männer mit Sonnenbrillen, das muss an die Blues Brothers erinnern, die zudem Krawatten und schwarze Hüte trugen. Der Film Blues Brothers kam vor 40 Jahren heraus, doch ich erfuhr erst 12 Jahre danach davon. Manche […]

Zürich-Transit

Samstag, den 1. August 2020

Max Frisch (1911-1991) war lange Jahre mein Favorit unter den Schriftstellern. Später legte sich das. Frisch war halt ziemlich Schweizerisch, und die Schweiz hat ihn immer bewegt, was gut zum heutigen Nationalfeiertag im Nachbarland passt. Mir fiel plötzlich Zürich-Transit ein, und ich denke,  Max Frisch hätte auch gute Geistergeschichten geschrieben, aber er war halt Architekt […]

Weite Fluchten

Sonntag, den 26. Juli 2020

Die Bilder der großen Regisseure lassen einen nicht los — die Landschaften im Nebel und die öden Grenzposten bei Theo Angelopoulos, die riesigen Räume und stets unter Wasser stehenden Zimmerfluchten bei Andrej Tarkowski, in denen es ständig gluckst und blubbert. Immer wollten sie Bilder zeigen, die man nicht vergessen würde und in denen der Mensch […]

Der Blick des Odysseus

Freitag, den 24. Juli 2020

Odysseus, das weiß man, war 20 Jahre unterwegs, durchlebte etliche Abenteuer, kam zurück und schloss seine Frau Penelope in die Arme, auf die Männer ihr Auge geworfen hatten, die sich in Odysseus‘ Haus eingenistet hatten. Diese Leute schlachtete er ab, und alles steht in der Odyssee, von dem Griechen Homer vor etwa 2800 Jahren geschrieben. […]

Stalker

Dienstag, den 21. Juli 2020

Vage Erinnerungen hatte ich an Stalker, den fünften Film von Andrei Tarkowski, 1979 erschienen. Vermutlich hatten wir ihn Anfang der 1980er Jahre mal gesehen. Wirkung heute immer noch stark, auch wenn ja nichts passiert eigentlich. Der Stalker führt zwei Touristen in die »Zone«, die irgendwie ein denkende, unberechenbare Region ist (Achtung: Solaris). Also wieder ein […]

Autorenkino

Sonntag, den 19. Juli 2020

Ich sah mir fast alle Filme von Andrei Tarkowski (1932-1986) an und möchte nun zu dem Werk Theo Angelopoulos‘ (1935-2012) übergehen, die beide in meiner Jugendzeit berühmte Autorenfilmer waren. Aber Autorenkino gibt es heute nicht mehr; lange Einstellungen, Nebel und Morgendunst, ausgedehnte Landschaftsaufnahmen und viel Schweigen, dies alles passt nicht mehr in unsere Zeit. Ich […]

Solaris

Donnerstag, den 16. Juli 2020

Solaris ist 1972 von Andrei Tarkowski (1932-1986) gedreht worden, und 30 Jahre später gab’s ein Remake von Soderbergh mit George Clooney und Ulrich Tukur in den wichtigsten Rollen. Die Vorlage stammt von dem Polen Stanislaw Lem und ist ein Klassiker der Science fiction. Ich habe mir eines Abends den langen russischen Film angeschaut, der deutsche […]

Der Kanal

Montag, den 6. Juli 2020

Und nochmal der Krieg. Ich möchte polnische Filme sehen und fand auf youtube Kanał, 1957 gedreht von dem großen Andrzej Wajda (1926-2016). Auf Deutsch hieß er Der Kanal. 45 Männer und 2 Frauen der polnischen Heimatarmee (AK — armia krajowa) versuchen sich Ende September 1944 vor den Deutschen zu retten, die den Warschauer Aufstand niederschlugen. […]

Der Tag wird kommen

Freitag, den 19. Juni 2020

So hieß ja der Polizeiruf vom vergangenen Sonntag. Ist der einzige Krimi, den ich am Fernsehen sehe, den aus Rostock; ist überhaupt meine einzige Fernsehkost, und dann lege ich eine weiße Decke über das (24 Jahre alte) Gerät und lasse es schweigen. Bis wieder mal Rostock kommt. Nachdem das Team Odenthal/Kopper nicht mehr existiert, bin […]

Rossana Rory

Donnerstag, den 14. Mai 2020

I soliti ignoti wollte ich mir anschauen, wieder so eine italienische Filmkomödie von 1962. Die üblichen Verdächtigen heißt der Titel, es ist eine Gaunerkomödie mit immerhin Marcello Mastroianni und Vittorio Gassman, und gedreht hat sie Mario Monicelli. Zwanzig Minuten kann man das aushalten, dann wird die Blechmusik auf der Soundspur zu nervig und das Herumgehampele […]