Archiv der Kategorie 'Medizin'

Sieg über die Bakterien: nicht garantiert

Donnerstag, den 19. Oktober 2017

Bakterien besiedeln seit dreieinhalb Milliarden Jahren die Erde. Sie zerstören andere Mikroorganismen, um sich zu nähren und sich auszudehnen. Die Antibiotika waren erfolgreich, aber die Bakterien schlugen immer wieder zurück. Der Kampf gegen sie ist noch nicht gewonnen, im Gegenteil.

Paracelsus

Dienstag, den 19. September 2017

Paracelsus ist eine große Gestalt der Medizingeschichte an der Schwelle des Mittelalters zur Neuzeit. Er schrieb viele Bücher, wanderte durch viele Länder und machte sich viele Ärzte zu Feinden, weil er ein Heiler war und eigene Wege ging.

Kunst heilt

Sonntag, den 17. September 2017

Kunst heilt, meint Alejandro Jodorowsky. Der wahre Heiler müsse ein Künstler sein. Ärzte spielten ja früher gern Geige oder Klavier. Auch Rolf Hannes hat früher als Künstler therapeutisch gewirkt und sagt: Kunst befreit.

Homöopathisches

Freitag, den 18. August 2017

Die Homöopathie heilt. Mein Apotheker im Nachbardorf ist überzeugt davon, ich habe keine Erfahrungen, aber glaube daran – und das Buch Die andere Wirklichkeit der Homöopathie von Jörg Wichmann (2002) lieferte mir Argumentationshilfen.   

Heilen mit Geistern

Freitag, den 4. August 2017

Edith Turners Buch turnte mich an. Die Geister melden sich während der Trommelzeremonie, wie sie es erlebt hat, und sie schreibt, die Geister seien ebenso real wie die Seele. Es gibt sie. Das wollten wir hören, Mrs Turner!

Heilen mit Energie

Samstag, den 29. Juli 2017

Viele Themen interessieren mich, aber die sind gerade zu schwierig aufzuarbeiten. Bleiben wir bei einer Lektüre: dem Buch Among the Healers von Edith Turner (2006). Wie Gustafsson und Tranströmer ist sie erst kürzlich gestorben, vor einem Jahr, am 18. Juni 2016: am Tag nach ihrem 85. Geburtstag.

Im Brüllzimmer

Samstag, den 15. Juli 2017

Heizungsreparatur. Da kam Ende Juni Merdad in meine Wohnung, ein persischer Monteur. Er ist nicht mehr jung, vielleicht schon 50, aber seine Frau hat vor einem Monat einem Sohn das Leben geschenkt, den er sich nach der Arbeit auf die Brust legt. Und zu denken, wie das bei uns war, früher …

Manicomio, Rom (3)

Sonntag, den 9. Juli 2017

Auf der Suche nach meinem Museums-Artikel (es gibt eine Kopie davon) fiel mir ein Exzerpt eines Buchs von Michel Foucault in die Hände: Wahnsinn und Gesellschaft, verfasst 1961/1973. Darin stehen Erkenntnisse. Was ich ausgewählt habe: 

Manicomio, Rom (2)

Freitag, den 7. Juli 2017

Robert Edler von Musil ist der Autor des Romans Mann ohne Eigenschaften. Ich kenne nichts Besseres. Musil, der Klagenfurter, war Ingenieur und achtete leidenschaftliche Präzision. Ein großer Stilist und guter Beobachter war er, was sich auch in seinen Tagebüchern abbildet.

Manicomio, Rom

Mittwoch, den 5. Juli 2017

Robert Musil (1880-1942) hat in seinen Tagebüchern beschrieben, wie er das römischen Irrenhaus in der Via Lungara besuchte. Kam mir irgendwie bekannt vor. Ich hatte im Jahr 2001 für die Ärzte-Zeitung einen Artikel über das Psychiatrie-Museum der Klinik Santo Spirito geschrieben.