Archiv der Kategorie 'Fahrrad'

Kaienspitz

Mittwoch, den 11. Oktober 2017

Es ist vermutlich der schönste Platz des ganzen Kantons Appenzell-Ausserrhoden. Vom Kaienspitz auf 1100 Meter Höhe sieht man drunten den Bodensee, die Stadt St. Gallen und in der Ferne das Säntis-Gebirge. Dort oben nahmen wir eine offizielle Handlung vor.

Eineinhalb Meter

Montag, den 11. September 2017

In Zürich, finde ich, ist es am schlimmsten. Autofahrer fahren ganz dicht an mir, dem Radfahrer, vorbei. Einmal streifte mich eine Smart-Fahrerin fast, hielt an, entschuldigte sich; dann überholte sie mich ein zweites Mal und fuhr wieder ganz dicht vorbei. So sind sie, unsere Autofahrer.

Ghisallo, die zweite

Dienstag, den 5. September 2017

Fahrräder und Trikots gehören zum Radsport. Doch um den filigranen Bau eines Rennrads aus den 1950-er Jahren würdigen zu können, muss man sich mit der Materie beschäftigt haben. Und das rosa Trikot von Pantani hat Bedeutung nur für den, der die Geschichte des Radsports kennt. Darum hier ein Beitrag für die Eingeweihten, die wissen, worum […]

Zur Madonna del Ghisallo

Sonntag, den 3. September 2017

Papst Pius XII. ernannte 1949 die Selige Jungfrau Maria als Madonna del Ghisallo zur Patronin der Radfahrer (und Radfahrerinnen). 2006 dann weihte Benedikt XVI. – unser bayerischer Papst – den Schlusstein für das Museum des Radsports oben auf dem Berg am Comer See. Dahin musste mich mein Weg einmal führen. Man muss hin.

Armando, die sechste (Weltumrundung)

Mittwoch, den 26. Juli 2017

Ich fand in meinem Briefkasten, auf einen Zettel gekritzelt, die Zeilen: »Hallo Manfred! Ich bin nach 9 Monaten wieder im Lande. Grüße Armando.« Er hielt es zu Hause nicht aus und fuhr mit dem Rad los, vergangenen Herbst war das. 60 Kilo wiegt sein Rad mit Gepäck! Und 70 Jahre ist er schon alt, zehn […]

Trinken!

Freitag, den 9. Juni 2017

Bei meiner Rückfahrt im Zug von Offenburg nach Freiburg sprach ich mit zwei jungen Pakistani, von denen einer blessiert war: Ein »wichtiger« Handy-Anruf sei gekommen, er habe ihn entgegengenommen und gestürzt. Getrunken hätten sie auch nichts.

Nachlese zu Karlsruhe

Mittwoch, den 7. Juni 2017

In Karlsruhe sind mir ein paar schöne Bilder gelungen. Darum schließe ich die Veranstaltung mit den alten Rädern ab und biete noch einige Impressionen, die, so denke ich, den Geist des Fahrrads eingefangen haben. Ich werde schon wieder einmal mit den Veteranen radeln, vielleicht nicht nächstes Jahr in Bali, aber, so Gott will, 2019 in […]

Unterwegs in Karlsruhe

Dienstag, den 6. Juni 2017

Räder wollen gefahren, Bücher gelesen  werden. Ich war ja so in Form und beschloss, in Karlsruhe die 100 Meilen abzustrampeln wie schon vier Mal zuvor (2007, 2009, 2010, 2012). Man sollte nur um sieben Uhr am Morgen mit seiner Karte am Start sein.

Trainingsunfälle

Donnerstag, den 1. Juni 2017

Am Abend des Tages, an dem ich in Richtung Karlsruhe fuhr, sind zwei junge Menschen gestorben, an deren Schicksal ich Anteil genommen hatte. Wie die Presse schrieb, wurde in Cesena an der Adria  am Montag, 22. Mai um 19.09 Uhr Nicky Haiden für tot erklärt, um 19.21 Uhr dann Julia Viellehner.

Das Jahrhundertrennen (11)

Mittwoch, den 31. Mai 2017

Gleich Mitternacht: Das Finale nähert sich, der Exorzismus. Ach, wie schön war es, das zu schreiben; das geschrieben zu haben. Ich kriege Hochachtung vor mir selbst. Tut Dinge, die man nicht von euch erwartet! mahnte Günter Eich. Seid Sand, nicht das Öl im Getriebe der Welt!