Archiv der Kategorie 'Fahrrad'

Eine Nacht in Mélisey

Montag, den 3. August 2020

Achtung, ein Fahrradbeitrag! War gar nicht so geplant. Vergangenen Donnerstag sollte es schön sein und so bleiben bis Sonntagmorgen; dann Gewitter (Es kam dann schon Samstagabend, und seit einer Stunde war ich daheim!) Ich wollte eine Drei-Tage-Runde durch die Vogesen fahren und mal wieder im Zelt schlafen. Schönes Wetter ist eine Beschönigung: Es hatte bis […]

Das Nichts im Laufrad

Montag, den 27. Juli 2020

Das Fahrrad sollte wenigstens einmal im Monat bei manipogo vorkommen. Ich schaute Fahrradbilder durch, und nach einer Minute flog mich ein Zitat an, Laotse, und wir haben es. Vielleicht hilft mir da jemand: einer der Engel, die vermutlich bei mir herumhängen; man weiß ja nicht, wie das ist mit der Inspiration, was eigentlich Be-geisterung heißt, […]

Gute Taten

Montag, den 20. Juli 2020

Seltsam, dass der gute Mensch von manchen Seiten mit Ironie bedacht wird: als wäre er ein etwas Schwachköpfiger, der es nicht versteht, seinen eigenen Vorteil zu suchen. Der »Gutmensch« war vor einigen Jahren in unserem Land ein feststehender Begriff und dementsprechend eine Lachnummer. Guter Jesus, so weit sind wir gekommen in diesem einstmals christlichen Land! […]

Am Trainieren

Mittwoch, den 1. Juli 2020

Derek Walcott ist bei manipogo fast ein wenig überrepräsentiert. Heute aber nur, versprochen, ein paar Zeilen von ihm, wie geschrieben speziell für den Radfahrer mit morbidem Einschlag: für mich. Das Bild dazu habe ich im September 2013 in Südfrankreich gemacht, ein Glückstreffer, und ein paar Bilder muss ich noch dazutun, damit es rund wird.

Rote Radln

Sonntag, den 14. Juni 2020

Rote Fahrräder wäre der korrekte Titel. Rote »Radl« wäre falsch, denn das Rad ist auf Bayerisch das Radl, und siehe die Mehrzahlbildung bei der Zwiebel und der Gabel: zehn Zwiebeln, zwölf Gabeln. Nach den roten Autos nun rote Fahrräder. Michael aus Weilheim hatte bemängelt, das das Fahrrad kaum mehr vorkomme bei manipogo. Stimmt, ich hatte […]

Dänemark, 2010

Freitag, den 12. Juni 2020

Ein internationales Treffen mit alten Rädern auf der dänischen Insel Møn war geplant, und ich bin hingefahren. Vor zehn Jahren war das. In acht Tagen fuhr ich am Rhein entlang und über Unna, Osnabrück und St. Michaelisdonn an die Nordsee, begab mich gen Osten  nach Kiel, nahm die Fähre nach Bornholm und dann noch eine, […]

Romano in Rom auf der Buchmesse

Samstag, den 7. Dezember 2019

Romano Puglisi ist am heutigen Samstag (wie ein Jahr zuvor schon) wieder am Büchersalon Più libri più liberi in Rom anwesend. Diesmal  stellt er Genusstouren mit dem Rad durch die Toskana und Umbrien vor, seine bislang letzte »Anstrengung« (wie er mir schrieb), bevor er im kommenden Frühjahr die Strecke Rom—Florenz (400 Kilometer, an den Flüssen […]

Mobile Nachbarn

Mittwoch, den 23. Oktober 2019

Anfang Oktober führte mich mein Weg ins Bergische Land, und da, wartend auf den Bus, sah ich Fahrräder mit Preisschildern in einer Garage stehen. Ging näher, erfuhr von einem Mann von der Initiative Mobile Nachbarn: Fahrräder für Flüchtlinge.

Auch im Oktober; und immer

Montag, den 21. Oktober 2019

Radfahren meine ich. Ich habe die schönen Seiten des Lebens etwas vergessen; manipogo ist zu gedankenschwer geworden. Darum heute ein paar Bilder von Rädern, die mich von Fahrradfreunden ringsum erreichten. Macht Lust, wieder aufs Rad zu steigen!

PBP ist wieder dran: 1200 Kilometer nonstop!

Sonntag, den 18. August 2019

Ich war am Anstieg zum Haldenhof bei 35 Grad, da läutete mein Handy, und Fritz in Berlin hörte mich keuchen. Dann: kein Empfang mehr. Unten in Schweighof dann, nach meiner schönen Abfahrt, erzählte er mir, er wolle einen Bericht über Paris-Brest-Paris machen, die 1200-Kilometer-Monster-Fahrradfahrt zum Atlantik und zurück.