Archiv der Kategorie 'Fahrrad'

Die Drais-Stadt

Mittwoch, den 4. April 2018

Endlich Frühling, so hoffen wir. Februar und März waren recht kalt, aber vergessen wir nicht die vielen traumhaften Tage im vergangenen Herbst. Ich war oft in Karlsruhe und fuhr ein paar Wege ab, doch meine Fotos waren der Zeitschrift nicht gut genug, über meine Garmin-Touren erfuhr ich nichts, und der Text hielt sich nicht ans […]

Mach’s gut, Armando

Dienstag, den 20. März 2018

Ein letztes Mal habe ich Armando Basile am Montag getroffen, bevor er vermutlich wieder auf Reisen geht. Mach#s gut, Armando! Drei Monate kam ich bei ihm einmal oder zwei Mal in der Woche vorbei, immer mit dem Rad, und er erzählte mir von seinen Reisen der vergangenen 35 Jahre. Wir wollen ein Buch daraus machen.

Gustav Mesmer

Dienstag, den 6. Februar 2018

Clarisse ahnte die Täuschung, lasen wir am 28. Januar. Auch Gustav Mesmer wird etwas geahnt haben, als ihm am 28. März 1929 eine Ausflugsfahrt im Auto versprochen wurde – die im »Irrenhaus« Bad Schussenried endete. Der begabte Maler und spätere Flugradpionier — ein »Kreativer«, ein Sonderling vielleicht — blieb 35 Jahre eingeschlossen mit den Kranken.

Im Boneshaker!

Donnerstag, den 11. Januar 2018

Im 20. und letzten Heft des englischen Radfahrer-Magazins Boneshaker ist tatsächlich ein Beitrag von mir drin! Die Redaktion schreibt, sie habe von a chap called Manfred (einem Typ namens Manfred) eine Mail erhalten … und tatsächlich druckten sie auf der rechten Seite meine Übersetzung ab!

Nix mehr Boneshaker

Montag, den 4. Dezember 2017

Wir feiern »the next generation of riders marking magic miles of their own«, schrieb das Boneshaker Magazine zu seiner Ausgabe #19. Nun schreiben Mike, Chris, Owain und James, die nächste und 20. sei die letzte Ausgabe. Schluss nach acht Jahren und 1500 Seiten.

Kaienspitz

Mittwoch, den 11. Oktober 2017

Es ist vermutlich der schönste Platz des ganzen Kantons Appenzell-Ausserrhoden. Vom Kaienspitz auf 1100 Meter Höhe sieht man drunten den Bodensee, die Stadt St. Gallen und in der Ferne das Säntis-Gebirge. Dort oben nahmen wir eine offizielle Handlung vor.

Eineinhalb Meter

Montag, den 11. September 2017

In Zürich, finde ich, ist es am schlimmsten. Autofahrer fahren ganz dicht an mir, dem Radfahrer, vorbei. Einmal streifte mich eine Smart-Fahrerin fast, hielt an, entschuldigte sich; dann überholte sie mich ein zweites Mal und fuhr wieder ganz dicht vorbei. So sind sie, unsere Autofahrer.

Ghisallo, die zweite

Dienstag, den 5. September 2017

Fahrräder und Trikots gehören zum Radsport. Doch um den filigranen Bau eines Rennrads aus den 1950-er Jahren würdigen zu können, muss man sich mit der Materie beschäftigt haben. Und das rosa Trikot von Pantani hat Bedeutung nur für den, der die Geschichte des Radsports kennt. Darum hier ein Beitrag für die Eingeweihten, die wissen, worum […]

Zur Madonna del Ghisallo

Sonntag, den 3. September 2017

Papst Pius XII. ernannte 1949 die Selige Jungfrau Maria als Madonna del Ghisallo zur Patronin der Radfahrer (und Radfahrerinnen). 2006 dann weihte Benedikt XVI. – unser bayerischer Papst – den Schlusstein für das Museum des Radsports oben auf dem Berg am Comer See. Dahin musste mich mein Weg einmal führen. Man muss hin.

Armando, die sechste (Weltumrundung)

Mittwoch, den 26. Juli 2017

Ich fand in meinem Briefkasten, auf einen Zettel gekritzelt, die Zeilen: »Hallo Manfred! Ich bin nach 9 Monaten wieder im Lande. Grüße Armando.« Er hielt es zu Hause nicht aus und fuhr mit dem Rad los, vergangenen Herbst war das. 60 Kilo wiegt sein Rad mit Gepäck! Und 70 Jahre ist er schon alt, zehn […]