Archiv der Kategorie 'Fahrrad'

Wenn Drais das gewusst hätte

Mittwoch, den 15. Juni 2022

Carl Drais (1785-1851), der sich 1817 mutig (und vermutlich viel belacht) auf seinem Laufrad zeigte, war eigentlich Freiherr, doch den Titel legte er ab. Er legte den Grundstein zum Fahrrad, und in einem Beitrag über das Verkehrsmuseum Karlsruhe erwähnte ich ihn, und anlässlich der Feiern zum 200. Geburtstag des Laufrads auch. Ich wusste nicht, dass […]

Ein Velo und kein Geist

Dienstag, den 26. April 2022

Ein Radfahrer wartet bangend auf einen Geist, der dann nicht kommt. So, jetzt ist der Schluss der Geschichte verraten, die ein alter Zermatter dem Hans Lehner für sein Buch Zermatter Sagen und Legenden erzählt hat. Aber weil das Velo (eines der ersten in Zermatt!) eine wichtige Rolle in dieser Pseudo-Gespenstergeschichte einnimmt, fand der kleine Zeugenbericht […]

Radfahren lernen

Donnerstag, den 17. März 2022

Viele von uns erinnern sich vielleicht noch, wie es war, als sie das Radfahren lernten (bei mir ist es schon zu lange her), und amüsiert und gleichzeitig besorgt sehen wir zu, wenn ein Elternteil sein Kind anschiebt, es loslässt und ruft: »Jetzt in die Pedale treten! Ruhig sitzenbleiben, das Gleichgewicht halten!« Eine Stelle bei Paolo […]

Valentin und die Neue Verkehrsordnung

Montag, den 14. Februar 2022

Zum Valentinstag ein Beitrag unseres geschätzten kreativen Münchners Karl Valentin, der dada war, schon bevor die entsprechende Bewegung in Zürich gegründet wurde und Surrealist noch vor André Breton und Paul Éluard. Heute spricht er als Stadtkämmerer Wstlpnpf zu uns, um die bedrohliche Lage im Verkehr zu beruhigen. 1937 geschrieben, arg kann es da nicht gewesen […]

Fahrrad: die Bedrohung

Sonntag, den 13. Februar 2022

Im Februar geht es mal nicht um einen konkreten Scheunenfund, sondern um ein Fundstück. Das Fahrrad ist ja kein poetischer Gegenstand, in der Lyrik gibt’s da kaum etwas (vielleicht in der neueren) und natürlich nichts bei Dostojewski, während Tolstoj Radfahrer war, ohne dass er das spüren lässt, doch ich habe einen Zufallsfund gemacht. Da wirft […]

Rettung vor dem Sperrmüll

Donnerstag, den 27. Januar 2022

Michael Faiss schrieb mir zu vergangenem Weihnachten ein paar Gedanken, die mit Fahrrädern und seinem Museum Scheunenfund zu tun haben. Weil es im Januar auch ein Fahrrad-Beitrag sein soll und vieles bei manipogo zu problembelastet scheint, veröffentlichen wir eine Seite aus Michaels Erinnerungen. Er weiß: Leute verschenken ein Rad, das für den Sperrmüll zu schad‘. […]

Paris macht es nach

Montag, den 3. Januar 2022

Spanien macht es vor, hatte es im Juni vergangenen Jahres hier geheißen: Tempo 30 überall innerorts (hatte mich erst vertippt und „230“ geschrieben …) Paris machte es nun nach, verlautbarte die Zeitschrift Radwelt des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs in ihrem neuen Heft, das bis Februar gilt. Seit Ende August haben sie in Paris flächendeckend das 30er-Gebot.

Der Fahrplan

Samstag, den 11. Dezember 2021

Vor ein paar Wochen fuhr ich im Nebel mit dem Rad ins benachbarte Heitersheim und hatte dabei eine harmlose Begegnung, die mich zu diesem Beitrag verführte. Da stand ein älterer Mann (um vieles älter als ich) an einem Pfahl mit Hinweisschildern und starrte hinauf. »Kennen Sie Ihren Weg?« sprach ich ihn an. »Na ja, fast«, gab er […]

Epische Fahrradstrecken

Sonntag, den 5. Dezember 2021

In einem Blog des Parapsychologen Tom Ruffles, der von Rumänien handelt, fand ich den Hinweis auf Fahrradbücher von Lonely Planet, und das sollte ich nachtragen, auch wenn die jüngste Veröffentlichung über Fahrradstrecken in Europa länger als ein Jahr her ist. Anscheinend sind die Epic Bike Rides of Europe Teil 1 einer Serie — da kommt […]

Hansestadträder

Dienstag, den 30. November 2021

Am letzten Tag im November rollen hier unvermutet noch ein paar Fahrrad-Bilder an, die ich Anfang des Monats in Hamburg gemacht hatte. Das Wetter war überraschend gut (sonnig), und so patrouillierten nicht wenige Kleingruppen von Radlern in der Stadt. Fahrräder als Kunst- oder Werbe-Objekte sieht man auch, man muss nur die Augen aufsperren.