Archiv der Kategorie 'Jenseits/Psi'

Steads Comeback

Montag, den 25. Mai 2020

William Thomas Stead, der 1849 geborene britische Jourmalist und Spiritualist, kam vom Meeresgrund zurück: als Geist. Stead hatte als Redakteur bei der Pall Mall Gazette begonnen und wurde bekannt. Er scheute keinen Skandal, kämpfte gegen die Kinderprostitution, für den Frieden und die Weltsprache Esperanto, hatte Kontakt zur Geisterwelt und schrieb Bücher. Ein derart kommunikatives, quirliges […]

Sie sahen die „Titanic“ sinken

Freitag, den 22. Mai 2020

Sie sahen die »Titanic« sinken, ja, und zwar schon Tage früher. Ian Stevenson hat 1960 einen Artikel vorgelegt, der die präkognitiven Erlebnisse im Zusammenhang mit dem Untergang der Titanic zusammenfasst (prä heißt vorher, kognitiv betrifft das Wissen). Den Artikel fasse ich hier etwas zusammen, weil er lang ist. Ich hatte ihn 2011 für das geplante […]

Entrückt

Donnerstag, den 21. Mai 2020

Zwei Wochen kann man sich an keinen Traum erinnern, und dann kommt es wieder. Ein Filmfest, Gedränge, Fritz und die Geige, ich suche die Unterfahrt, und ein schönes Mädchen mit orangenen Kleidern legt sich zu mir, und am andern Tag feiere ich mit meiner Schwester ein neues Buch, die Sonne blendet, der Himalaya ist klar […]

Die Anderen

Samstag, den 16. Mai 2020

Die Hölle, das sind die Anderen, soll Sartre gesagt haben. Sie sind aber auch der Himmel, die Anderen. Es reicht aber auch ein Anderer oder eine Andere, denn: Das Ich entsteht am Du (Freud). Dieses Du ist dann deine Welt. »Ein einziges Wesen fehlt, und die Welt wirkt wie entvölkert.« (Grabstein in Paris.) No man’s […]

Der Traumkörper

Donnerstag, den 30. April 2020

Der Körper spricht eine eigene Sprache. Wenn ein Virus ihn anfällt, wehrt er sich, klar. Aber auch sonst reagiert er auf Einflüsse, oft auch psychischer Art, und nicht immer verstehen wir dann, was seine Symptome uns sagen wollen. Deshalb muss ich mal kurz auf das Konzept des Traumkörpers eingehen, das Arnold Mindell bereits vor fast […]

Flugverkehr (94): Ätherische Ufos

Montag, den 27. April 2020

Die Theorie von Meade Layne, zuletzt angesprochen, muss ich nun doch vorlegen, meine ich. Unidentifizierte Flugobjekte aus dem Jenseitsraum, das ist ja die ideale Kombination zweier Mysterien des Paranormalen und sollte manipogo extrem interessieren, doch auch sie war mir bislang entgangen. Layne war langjähriger Direktor der Borderland Sciences Research Associate und hielt senen Einfall für […]

Der Mann, der im Totenreich war

Montag, den 13. April 2020

Ein Märchen aus Mexiko als Beitrag zum Ostersonntag, an dem ja nach christlichem Glauben Jesus von den Toten auferstand. Am Montag ging er dann mit Jüngern spazieren. Das Märchen vom Mann, der im Totenreich war, trägt viele Züge von Jenseitsgeschichten aller Völker, und es ist ziemlich humorvoll. 

Zusammen im Licht

Samstag, den 21. März 2020

Titel und Untertitel des Buches, das uns hier angeht, sagen genau, worum’s geht: Glimpses of Eternity: Sharing a Loved Ones From This Life to the Next. Im Deutschen klingt das viel vorsichtiger, fast vage: Zusammen im Licht. Was Angehörige mit Sterbenden erleben. Deutsche Titel sind oft knallig und platt, doch wenn es nötig wäre (wie […]

Mehr Raum für Psi

Freitag, den 17. Januar 2020

Psi hat nicht genug Raum. Die herkömmliche Wissenschaft unterdrückt oder ignoriert paranomale Phänomene, weil für sie nicht sein kann, was nicht sein darf. Bei ihrem Studientag Nr. 78 in London gab die (1882 gegründete) Society for Psychical Research (SPR) einigen Forschern die Möglichkeit, von ihrer Sicht aus mehr Raum anzumahnen und dafür zu werben. Making […]

Wie war es?

Sonntag, den 12. Januar 2020

Reisen in die Unterwelt gehören zu vielen Sagen vieler Kulturen, und es gibt sie in Märchen und in der Literatur. Die Göttliche Komödie von Dante Alighieri, die eine einzige Jenseitsfahrt ist, habe ich immer nur am Rande behandelt. Jetzt will ich den 11. Gesang der Odyssee von Homer schildern und auch wieder einmal an Spoon […]