Flora Schade

web108 am 24. Mai 2022 um 00:31

Nun muss ich wieder über einen Verlust berichten, der mir ähnlich naheging wie der von Oswin Link, und ähnlich tragisch war es auch. Flora Schade ist vergangenen Samstag im Krankenhaus gestorben. Sie war meine Vertraute. Ich setzte mich immer zu ihr, wenn sie frühstückte, und erzählte ihr, was mich bewegte. Sie hörte zu und begriff alles. Sie nickte oder lächelte und sagte mal ein Wort; sie lieh mir ihr Ohr, denn manchmal braucht auch der Altenbetreuer Betreuung.   Ich will mehr »

Abtei Fontevraud

web108 am 23. Mai 2022 um 00:32

Wir denken noch einmal an den Sittenverfall des 9. und 10. Jahrhunderts und die Gregorianische Reform um 1075 — also gegen Ende des 11. Jahrhunderts —, und da belehrt uns Régine Pernoud, im 11  und 12. Jahrhundert habe sich »die neue Macht der Frau« entfaltet, die »bis zum Ende des 13. Jahrhunderts Bestand hatte«. Schönstes Beispiel sei eine Abtei: Fontevraud am Fluss Loire, zwischen Angers und Tours gelegen, nordöstliches Frankreich.  Ich will mehr »

Klosteraffären (2)

web108 am 22. Mai 2022 um 00:32

Die Klostergeschichte St. Gallens ging weiter und wurde auch weitergeschrieben — bis zum Anfang des 19. Jahrhunderts, zuletzt durch Ildefons von Arx (1755-1833). Damit sind tausend Jahre dokumentiert. Die Reformen von Cluny und Hirsau Ende des 11. Jahrhunderts bewährten sich 300 Jahre lang, doch dann wurde die Zeitstimmung eine andere, die Sitten wurden lockerer, die Klöster weltlicher. Auch in sie drang die Renaissance ein.  Ich will mehr »

Klosteraffären

web108 am 21. Mai 2022 um 00:33

Frauen im Galluskloster war eine Ausstellung in der Stiftsbibliothek St. Gallen im Jahr 2006, als ich mich dort aufhielt. Erst jetzt entdeckte ich im Katalog das Kapitel Unheiliges und Weltliches um Frauen und wollte wissen, wie das war, was nach Kirchengebot es eigentlich nicht geben durfte: Begegnungen von Frauen und Männern. Das fängt alles sehr früh an: vor tausend Jahren. Ich will mehr »

Der Fürstabt von St. Blasien

web108 am 20. Mai 2022 um 00:44

Die Schwarzwaldgemeinde St. Blasien ehrt regelmäßig den berühmtesten Fürsten und Abt seines Klosters, Martin Gerbert, der 1720 geboren wurde und 1793 starb. So sehr interessierte er mich doch nicht, auch wenn das Buch über ihn schön gemacht war; doch dann sprang mir eine Stelle ins Auge, die mich nicht ruhen ließ. Das willst du aufgreifen und anprangern, dachte ich mir.  Ich will mehr »

Testpiloten (13): Maria Kohr

web108 am 19. Mai 2022 um 00:19

Franz Dschulnigg sprach Anfang April für seinen Youtube-Kanal Empirische Jenseitsforschung mit Maria Kohr, die 1979 mit 21 Jahren bei einer Fehlgeburt eine Todeserfahrung machte. Ich will ihre Erzählung kurz wiedergeben; wer eine halbe Stunde Zeit hat, kann das Interview zur Gänze sehen. Es ist auf Deutsch, und Frau Kohr drückt sich gewandt aus.  Ich will mehr »

Der Großtyrann und das Gericht

web108 am 18. Mai 2022 um 00:16

Furchteinflößend klingt dieser Titel, und so nannte Werner Bergengruen (1892-1964) seinen 1935 erschienenen Roman, der alles über die Diktatur des Nazifaschismus in Deutschland sagte, was aber nicht verstanden wurde, weil der Autor alles zu stark verschlüsselte; und wäre es verstanden worden, hätten die Nazis das Buch verboten und Bergengruen verjagt oder umbringen lassen. Heute können wir darüber nachdenken. Ich will mehr »

Oswin Agathon Link

web108 am 17. Mai 2022 um 00:16

Vor einem Monat habe ich einen Freund verloren. Es dauerte einige Tage, bis ich begriff, dass ich nie mehr dem guten alten Oswin Link bei einer Schachpartie gegenübersitzen würde. Er starb mit 91 Jahren auf den Tag genau ein Jahr nach meiner Mutter: am 17. April. Dieses Datum wird für mich künftig ein spezieller Gedenktag sein. Oswin war ein Querkopf, ein sturer Bock, ein Neinsager. Von solchen Leuten bräuchten wir mehr. Ich will mehr »

Flugverkehr (141): In Sibirien, beflügelt

web108 am 16. Mai 2022 um 00:14

Sibirien? Interessiert mich. Ulla-Lena Lundberg (1947 geboren) war vor 30 Jahren mit einer Gruppe von Vogelbeobachtern dort und hat ein sympathisches Büchlein darüber geschrieben: Sibirien. Selbstportrait mit Flügeln. Gute Bücher veralten nicht; das tun nur Bücher, die aktuell sein wollen (und die der Journalismus auf der Stelle bespricht, weil im Journalismus der »jour« steckt, französisch: der Tag. Für den Tag geschrieben! Morgen ist es Altpapier).  Ich will mehr »

Die Liebe der Elektronen

web108 am 15. Mai 2022 um 00:25

Das Elektron, der unbekannte Freund. Wir lassen uns von Jean Émile Charon (1920-1998) etwas über diese Elementarteilchen erzählen, die als Mini-Teilchen zu bezeichnen eine maßlose Übertreibung wäre, und Teilchen ist auch falsch, denn man weiß nicht, was genau sie sind: jedenfalls keine Objekte, meinte Heisenberg. Ein Elektron kann überall sein und nirgends, Genaues wissen wir nicht; erst wenn wir messen, haben wir sie festgehalten.  Ich will mehr »