Gute alte Parapsychologie

web108 am 8. Dezember 2019 um 00:39

Noch etwas Neues aus Rom: Giulio Caratelli und Maria Luisa Felici haben wieder eins ihrer Vierteljahreshefte veröffentlicht, was sie bereits im 19. Jahr machen. Il Mondo del Paranormale heißt es und wird nur ein paar Dutzend Leserinnen und Leser haben, drum erwähne ich es mal wieder, damit sich die beiden freuen. Bei ihnen geht es um die gute alte Parapsychologie. Ich will mehr »

Romano in Rom auf der Buchmesse

web108 am 7. Dezember 2019 um 00:38

Romano Puglisi ist am heutigen Samstag (wie ein Jahr zuvor schon) wieder am Büchersalon Più libri più liberi in Rom anwesend. Diesmal  stellt er Genusstouren mit dem Rad durch die Toskana und Umbrien vor, seine bislang letzte »Anstrengung« (wie er mir schrieb), bevor er im kommenden Frühjahr die Strecke Rom—Florenz (400 Kilometer, an den Flüssen Tiber und Arno entlang) vorstellen will. Mein Gott, ist der Junge produktiv!  Ich will mehr »

Xmas in Texas mit Billy und Dusty

web108 am 6. Dezember 2019 um 01:16

001Hatte 100 Papprollen von Klopapier zu Hause. An Ostern hatte ich daraus Hasen gebastelt für mein Altenpflegeheim, die noch auf manchen Zimmern rumstehen. Nun sollte zum 1. Advent jede Bewohnerin, jeder Bewohner ein Geschenk bekommen: einen Engel der Mann, einen Weihnachtsmann die Frau. 32 Stück habe ich gebastelt. Sind gut geworden! Ich will mehr »

Timimoun

web108 am 5. Dezember 2019 um 00:58

Dünne Bücher haben auch was für sich. 125 Seiten nur hat das Buch Timimoun von Rachid Boudjedra, aber was für Seiten! Die Sprache ist exquisites Französisch, der Schauplatz die Wüste Sahara, die der algerische Autor so einfallsreich beschreibt, wie man es sich von einem Araber erhofft. Ein Mann, 40 Jahre alt, lenkt einen alten Autobus mit Touristen durch die Wüste und ist verliebt in ein 20-jähriges Mädchen, eine Mitreisende. Nun wollen wir mehr wissen.  Ich will mehr »

Historischer Sex

web108 am 3. Dezember 2019 um 01:30

Wie es der Zufall wollte, las ich im Anschluss an meine letzten Ausführungen (über Sex im Taoismus) das Kapitel übers alte China in dem Buch Sex in History (1989, erstmals 1973) von Reay Tannahill. Die Autorin, 1929 in Glasgow geboren (und 2007 in London gestorben), hat unglaublich viele Details zusammengetragen und verstand es auch, sie zu interpretieren und ein Gesamtbild zu liefern, und das alles würzte sie mit feinem britischem Humor. Überaus köstlich! Ich will mehr »

Einer weiß mehr

web108 am 1. Dezember 2019 um 00:46

Kaum hatte ich den gestrigen Artikel abgeschlossen und mich in ein neues Buch vertieft, stiegen daraus neue Antworten zu meinen Fragen empor (und neue Fragen stellten sich). Da muss manipogo also gleich nachlegen und über den guten alten Schutzengel sprechen, diese unverzichtbare Gestalt aus Kindertagen, die uns Barbara Ann Brennan in einem neuen Licht erscheinen lässt. Ich will mehr »

Ich/dort

web108 am 29. November 2019 um 01:12

Michael Tymn schrieb in seinem neuesten Blog-Beitrag über die Frage: Verlieren wir im Jenseits unsere Identität? Gehen wir in das große Ganze ein, vereinigen wir uns mit der Schöpferkraft und lösen uns auf im Nichts? Damit will manipogo den November abschließen, auch wenn noch einige Fragen offen bleiben – vielleicht bis zuletzt. Ich will mehr »

Trostlosigkeit

web108 am 28. November 2019 um 00:26

Betrachtend die schönen Fotos aus Hildesheim, fragt man sich: Ist das alles? Viele meiner eigenen Fotos zeigen eine gewisse Trostlosigkeit, ich mag verlassene, vernachlässigte Gegenden und Städte und denke mir, man müsste auch häufiger die kommerzhörigen Innenstädte fotografieren, die Billig-Cafés mit ihren Plastiksitzen, denn da ist die echte Trostlosigkeit, wo der Mensch dem Mitmenschen nur den billigsten Plunder hinstellt und sagt: Freu dich dran! Ich will mehr »

Der körperlose Körper

web108 am 27. November 2019 um 00:52

»Ballett ist vielleicht das körperlichste aller Bühnenfächer«, sagte einmal der berühmte südafrikanische Choreograf John Cranko (1927-1973), »doch Kunst wird Ballett nur, wenn es unkörperlich wirkt.« Absichtslos und mühelos soll sich der Körper bewegen, wenn der Taoist die Posituren von Kranich und Bär einnimmt, doch dem Adepten wird es erst nach Jahren gelingen. Doch ist der Anfang gemacht, fließt die Energie, und Atem, Bewegungen und Gewichtsverlagerung erfolgen automatisch; alles wird schön und ergibt einen Fluss. Ich will mehr »

Bilder aus Hildesheim

web108 am 26. November 2019 um 01:31

Hildesheim, das im Oktober erwähnt worden war, hat noch viele schöne Häuschen, wie man sie aus Norddeutschland kennt: bunte Türen, Rosenstöcke am Eingang, Fachwerk, schön gegliedert und gemütlich. Ein paar Bilder gibt es, und Text dazu muss sein: Da kann mal wieder good old Lessing rein.  Ich will mehr »