Monatsarchiv für November 2018

Ein jüdisches Museum

Sonntag, den 18. November 2018

In Ferrara sollte es ein jüdisches Museum geben, las ich. Bevor ich nach Mantua aufbrach, habe ich es mir angesehen. Und darüber nun wollte ich einmal sprechen; und damit über den Umgang mit Geschichte (und dem Tod).

Kitsch oder nicht Kitsch?

Donnerstag, den 15. November 2018

Die drei Beiträge aus meinem Urlaub, die ich für futura99phoenix schrieb, will Rolf Hannes nicht haben. Er hat nichts für Marienfrömmigkeit übrig, hat zuviel Katholizismus erlebt, und das kann man verstehen. Die Marienstatuen, die ich abfotografierte, nannte er »Kitsch«. Darüber kann man nachdenken.

Dead Men Talking

Montag, den 12. November 2018

Vor 100 Jahren endete der Erste Weltkrieg. Ein paar junge englische Soldaten meldeten sich danach über Medien zu Wort und schilderten, wie es nach dem Tod zugeht. Michael Tymn, Autor des Buchs Dead Men Talking, erzählt uns die Geschichte in einem Blogbeitrag.

Rückblick auf die „Heldenhafte“

Samstag, den 10. November 2018

Am ersten Sonntag im Oktober startet traditionsgemäß in Gaiole in Chianti die Radrundfahrt Eroica, und dieses Jahr machten sich 7.500 Radfahrer auf den Weg, um vorwiegend auf ungeteerten Straßen (die strade bianche) 135 oder 200 Kilometer zurückzulegen. Bedingung: alte Räder, alte Trikots. Constantin Haug war vor vier Wochen dabei.

Der Fährmann

Donnerstag, den 8. November 2018

Bevor man nördlich von Mantua den Lagunensee von Comacchio erreicht, muss man über den Rhein. Der Reno ist zwar nur ein Flüsschen, heißt aber auf Italienisch wie sein großer Bruder. Brücke gibt es nicht; ein Fährmann fährt einen hinüber. Florian macht das. Sein weißer Hund heißt Maja, im Führerhaus hat er hinter sich eine Gitarre […]

Das Elend mit dem Reißverschluss

Dienstag, den 6. November 2018

Der Reißverschluss sollte eigentlich Ziehverschluss heißen, denn reißen sollte man nicht am Läufer. So sinnvoll dieses Gerät, das unsere Kleider dicht macht, auch ist, so ärgerlich ist es auch. Das Elend mit dem Reißverschluss!

Vampire und Voyeure

Sonntag, den 4. November 2018

La Repubblica schrieb über Montmartre und die Preise für Wohnraum dort. Berlin und Barcelona als angesagte Städte werden ja auch besiedelt von vermögenden Leuten, die dort leben wollen, wo’s spannend ist. In Italien entkommt man dem Tourismus auch nicht, ich hab’s erlebt.

November

Freitag, den 2. November 2018

Der Totenmonat soll ein wenig den Toten gehören, an die nur Hinterbliebene denken. Wer betet schon für die armen, unerlösten Seelen im Fegefeuer (oder an einem anderen, vielleicht sogar kalten Ort; dauernd frieren, wie furchtbar!)? Sie haben gelebt und sind nun verstört. Wer hätte gedacht, dass es weitergeht?